Herzlich Willkommen in Offenhausen!

Die nächsten Termine

Fr, 25.6. 18:30-19 Uhr
Offenhausen St. Nikolauskirche
Sa, 26.6. 14 Uhr
Ohne Ort
So, 27.6. 9 Uhr
Ohne Ort
Mi, 30.6. 17 Uhr
Offenhausen Evang. Gemeindehaus

Tageslosung

Mose sprach: Hab ich, HERR, Gnade vor deinen Augen gefunden, so gehe der Herr in unserer Mitte.
2.Mose 34,9
Zacharias sprach:  Du, Kindlein, wirst Prophet des Höchsten heißen. Denn du wirst dem Herrn vorangehen, dass du seinen Weg bereitest und Erkenntnis des Heils gebest seinem Volk in der Vergebung ihrer Sünden.
Lukas 1,76-77

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier .

Wir freuen uns
über Ihre Unterstützung
mit Ihrer Online-Spende.
Einfach auf den Button klicken,
Spendenzweck auswählen
und helfen.

Vielen Dank!

Spendenkonto unserer Kirchengemeinde:
DE04 7606 1482 0003 3017 29
bei der Raiffeisenbank Hersbruck e.G.

Aktuelles aus der Gemeinde

Konfitag: Schöpfung bewahren

Wie wunderbar Gottes Schöpfung ist, das dürfen wir in unserer Region tagtäglich sehen und bewundern. Doch wird sie von uns genauso jeden Tag ein Stückchen mehr kaputt gemacht. Bewahrung der Schöpfung ist das Stichwort. Und so machten sich am Buß- und Bettag die Präparanden und Konfirmanden aus Offenhausen auf, um die Müllverbrennungsanlage in Nürnberg zu besuchen.

Bildrechte: beim Autor
Ja, da kann es einem schon die Schuhe ausziehen, wenn man die Zeitung aufschlägt und liest, dass die Pfarrersleut von Offenhausen in den Ruhestand gehen dürfen. Mit insgesamt 65 Jahren - denn dieses Jahr werden wir 35 und 30 = 65! Bestes Ruhestandsalter. - Finden Sie nicht? Wir auch nicht. Nach dem ersten Schock ging dann vielleicht der Blick zum Abreißkalender. Ach ja... Der erste April. Reingefallen. Und dann hoffentlich ein Lachen im Gesicht.

Bildrechte: beim Autor
Haben Sie es schon gehört? Gerade läuten wieder nur zwei statt drei Glocken. Wir brauchen neue Motoren und eine neue Steuerungsanlage für unsere drei großen Glocken. Dafür haben wir uns eine ganz besondere Spendenaktion überlegt, mit der Sie sich oder anderen auch noch eine Weihnachtsfreude machen können.

Bildrechte: beim Autor
Vom Winde verweht war so manches Lüftchen aus unserem Blasebalg. Auch wenn die Orgel erst an Laetare 1982 eingeweiht wurde, so ist der Balg schon viele viele Jahre älter. So ist es nicht verwunderlich, dass er mit zunehmendem Alter Risse im Leder bekommt und Luft entweicht. Ein Fall für die Orgelbaufirma Friedrich aus Oberasbach, mit der ich schon in früheren Zeiten sehr gute Erfahrungen gemacht habe.