Herzlich Willkommen in Offenhausen!

Die nächsten Termine

Fr, 10.7. 18:30 Uhr
Offenhausen Evang. Gemeindehaus
So, 12.7. 9 Uhr
Offenhausen Sportplatz Offenhausen

Tageslosung

Ich will auch hinfort mit diesem Volk wunderlich umgehen, aufs Wunderlichste und Seltsamste, dass die Weisheit seiner Weisen vergehe.
Jesaja 29,14
Viele, die Jesus zuhörten, verwunderten sich und sprachen: Woher hat er dies? Und was ist das für eine Weisheit, die ihm gegeben ist? Und solche Taten geschehen durch seine Hände?
Markus 6,2

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier .

Aktuelles aus der Gemeinde

Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm
Bildrechte: elkb Pressefoto
Am Sonntag, den 12.7., finden anlässlich der "Keilberg-Kirchweih" vier Gottesdienste statt, die Pfarrehepaar Ann-Sophie und Martin Hoepfner mit uns feiern werden – gemeinsam mit Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm und unserem Posaunenchor. Corona ist noch nicht vorbei, deshalb sind auch wir beim Gottesdienst-Feiern an Vorschriften gebunden, an die wir uns halten müssen.

Wir feiern die Gottesdienste um
             9 Uhr Offenhausen Sportplatz
            10 Uhr Kucha (Wiese am Landjugendhaus)
            11 Uhr Egensbach („Moosburger-Wiese“)
            12 Uhr Offenhausen Sportplatz

Die Gottesdienste fahren Pfarrehepaar Hoepfner und der Landesbischof mit einem Traktor-Gespann an.

Wir bitten zu beachten:
Die Teilnehmerzahl pro Gottesdienst ist auf 200 Personen beschränkt. Eine Mund-Nasen-Bedeckung ist nicht mehr verpflichtend, wird aber beim Betreten und Verlassen des Gottesdienstgeländes empfohlen. Bitte halten Sie sich an die gültigen Abstandsregeln. Der Zutritt zum Gelände ist nur über den ausgeschilderten Eingang möglich. Da wir nachwievor auf 200 Personen im Freien beschränkt sind, bitten wir Sie um eine Anmeldung zu den Gottesdiensten. Diese kann über das Pfarramt zu den üblichen Öffnungszeiten oder über Pfarrehepaar Hoepfner erfolgen (telefonisch unter 273 bzw. 9288651 oder an martin.hoepfner@elkb.de) - oder nutzen Sie die Anmeldeformulare auf unserer "Kalender"-Seite.

Es finden keine Veranstaltungen AUF dem Keilberg statt! Nach den Gottesdiensten in Offenhausen bietet der Sportverein Offenhausen verschiedene Kirchweih-Gutserle zum Mitnehmen an. (Speisen- und Getränke "to go" unter den aktuell gültigen Hygienebedingungen.)

In schwierigen Zeiten ist es gut, wenn wir uns trotzdem irgendwie verbunden fühlen können. Wir möchten Sie und Euch weiterhin erreichen. Doch was tun in Zeiten von Corna und Covid-19? Was tun, um Gemeinschaft irgendwie spürbar zu machen in Zeiten wie diesen?

Wir haben nun einen eigenen Youtube-Kanal eingerichtet und gehen somit auch als kleine Dorfgemeinde voll ins 21. Jahrhundert. Hammer! Wenigstens auch was Positives. Dort veröffentlichen wir täglich eine (meist Abend-)Andacht.

Pfarrehepaar Ann-Sophie und Martin Hoepfner
Bildrechte: rowas

3 Jahre und 9 Monate ist es am 1. Dezember (auf den Tag genau) her, dass wir in Offenhausen die Pfarrstelle übernommen haben. Damals noch als Pfarrer im Probedienst zur so genannten „Verwesung“. (Wir geben zu, wir haben auch erstmal komisch geschaut, aber es heißt so.) Jetzt werden wir Pfarrer auf Lebenszeit - und das feiern wir in unserem Installationsgottesdienst am 1. Advent.

Seit einigen Jahren arbeiten wir schon darauf hin - und nun ist es endlich soweit. In einer gemeinsamen Kirchenvorstandssitzung einigten sich die Kirchenvorstände der Kirchengemeinden Engelthal, Henfenfeld und Offenhausen darauf, die ohnehin schon bestehende Zusammenarbeit in einem Kooperationsvertrag zu manifestieren. In einer Arbeitsgruppe wurde ein Kooperationsvertrag ausgearbeitet, und die Kirchenvorstände der Kirchengemeinden haben ihn mittlerweile beschlossen.

Konfitag: Schöpfung bewahren

Wie wunderbar Gottes Schöpfung ist, das dürfen wir in unserer Region tagtäglich sehen und bewundern. Doch wird sie von uns genauso jeden Tag ein Stückchen mehr kaputt gemacht. Bewahrung der Schöpfung ist das Stichwort. Und so machten sich am Buß- und Bettag die Präparanden und Konfirmanden aus Offenhausen auf, um die Müllverbrennungsanlage in Nürnberg zu besuchen.