Auf zu neuen Ufern

ESG-Erlangen
Bildrechte: hoepfner.martin

Liebe Leserin,
lieber Leser,

Wir haben – natürlich auch durch unsere Arbeit durch die Pandemie hindurch – Lust auf neue Herausforderungen und an der Gestaltung von „Kirche der Zukunft“ bekommen.

Anfang Juni wurde die Stelle der Studierenden-Seelsorge in Erlangen ausgeschrieben. Wir haben das als spannende Herausforderung gesehen, das Stellenprofil hat super gepasst. Wir durften die Studierenden, die Kollegin auf der zweiten Pfarrstelle und die Arbeit kennenlernen - und haben gemerkt: Das ist genau unser Ding.

Also haben uns beworben und sind vom Wahlgremium am Mittwochabend gewählt worden. Zum 1. November starten wir unseren Dienst in der Evangelischen Studierendengemeinde in Erlangen. Darauf freuen wir uns sehr – auch wenn unser Abschied damit früher kommt, als wir selbst das geplant haben.

Passt ganz gut zum Predigttext für den heutigen Sonntag: Abraham bekommt mit 75 Jahren neue Aufgaben. 😉

Wir freuen uns auf die vor uns liegenden 3 ½ Monate, die wir noch als Pfarrerehepaar in dieser Gemeinde haben.

Wie es weiter geht (Vakanzvertretungen, Regelungen, Pfarramtsübergabe und all die Dinge) werden jetzt nach und nach geregelt. Nähere Informationen erhalten Sie dann in den nächsten Gemeindebriefen.

Seid gesegnet und bleibt behütet

Eure Ann-Sophie und Martin Hoepfner.