Einweihung Bauhof und Feuerwehr

Einweihung der neuen "Stadthalle"

Am 10. April kam ein rauschendes Festwochenende mit dem Gottesdienst zu seinem Höhepunkt. Beinahe unzählige Menschen haben zum Gelingen dieses großen gesamten Projektes beigetragen. Und das hat einmal mehr gezeigt: In Offenhausen - da geht was!

Schon beim Rockabend am Freitag wurde der neue Bauhof und das Feuerwehrgerätehaus von der All Stars Band als „festtauglich“ erklärt. Mit dem Kabarett von Elke Pelz-Thaller, der „Mentalbäuerin“, kam ein weiterer Höhepunkt hinzu, der die Halle zum zweiten Mal füllte. Lang noch saß man beisammen und ließ sich berauschen von der Stimmung und den kühlen Getränken. Eine „erweiterte Anteilnahme“, die uns nicht schwer gefallen ist.

Der Festgottesdienst mit Segnung der Bauhofmitarbeiter und der Freiwilligen Feuerwehrkräfte fand ebenso viel Anklang. Schon lang vor Beginn waren die ersten Besucher da - und die Halle war über den letzten Platz hinaus gefüllt. Eine tolle Kulisse, die zeigt, wie wichtig unserer Bevölkerung die Arbeit der Menschen ist, die in diesen Hallen arbeiten.

Dass wir gesegnet sind mit engagierten Frauen und Männern, die weit mehr investieren als nur ihre Arbeitszeit, wurde sehr deutlich. Doch Segen behält man nicht für sich, sondern Segen gibt man weiter. „Ich will dich segnen, und du sollst ein Segen sein.“ Das hat Gott Abraham versprochen. Und auch wir bemühen uns etwas von dem weiterzugeben, womit wir gesegnet wurden. In unserem Miteinander, jeden Tag.

Die Einweihung des Bauhofes und des Feuerwehrhauses hat uns vor Augen geführt, was alles möglich ist, wenn eine Idee und kreative, motivierte Menschen zusammenkommen!

Ann-Sophie und Martin Hoepfner
Fotos: Roland Wacker und Gerd Müller

Einweihung Bauhof und Feuerwehr OffenhausenEinweihung Bauhof und Feuerwehr OffenhausenEinweihung Bauhof und Feuerwehr OffenhausenEinweihung Bauhof und Feuerwehr Offenhausen